•  
  •  

Methode











Was ist mir wichtig

Den Schwerpunkt setze ich auf die Prävention und differenzierte Therapie. Ich lege grossen Wert auf die individuelle Betreuung der Klienten mit dem Ziel, einerseits die akuten Symptome zu lindern und andererseits dem Ursprung der Beschwerden auf den Grund zu gehen. So unterstütze ich den Klienten auf seinem Weg der Krankheit. Wird unsere Lebensenergie aus einem bestimmten Grund gestört, zeigt dies unser Körper mit verschiedenen Symptomen und Beschwerden. 

Prävention dank Komplementärmedizin

In einem gesunden Körper fühlen wir uns wohl und ausgeglichen. Die Mechanismen der Selbstheilung sind intakt. Wird die Lebensenergie aus einem bestimmten Grund gestört, zeigt dies unser Körper mit verschiedenen Symptomen und Beschwerden. Leider werden diese Signale des Körpers in der heutigen von Anspannung, Zeit- und Leistungsdruck geprägten Zeit allzu oft ignoriert. Es besteht die Gefahr, dass unser Körper aus dem Gleichgewicht kommt.

Neben medizinischen Argumenten gewinnt die Prophylaxe auch aus finanziellen Gründen an Bedeutung. Die Pflegekosten steigen seit Jahren; bis ins Jahr 2030 wird mit einer Verdoppelung gerechnet.

Aufbauend auf meiner schulmedizinischen Grundausbildung zur Pflegefachfrau FH erweiterte ich mein Wissen mit komplementärmedizinischen Kenntnissen aus verschiedenen Fachgebieten mit Schwerpunkt in der therapeutischen Arbeit mit den Körpermeridianen, insbesondere den Reflexzonen am Fuss.

Seit dem Jahr 2000 praktiziere ich als Reflexzonentherapeutin am Fuss nach Hanne Marquardt in Spitälern und in der eigenen Praxis. Diese Therapie ergänzte ich später durch die Nervenreflextherapie nach Walter Froneberg. Diese stellt eine Weiterentwicklung der Reflexzonentherapie dar. Mit dieser Therapie wird die Wirbelsäule mit den Organen über die nervliche Versorgung verknüpft und gezielte Impulse gesetzt.

Beide Methoden erlauben es, sowohl akute wie auch chronische Beschwerden zu behandeln. In jedem Fall wird der Mensch ganzheitlich erfasst und seiner Krankheit oder momentanen Beschwerden wird systematisch nachgegangen.

Gute Erfahrungen habe ich mit Kindern gemacht: Gerade junge Menschen sind heute oft einer starken Belastung in der Schule oder der Berufslehre ausgesetzt, so dass es sehr wichtig ist, dass ihr Organismus von aussen Impulse zur Stärkung der Selbstheilungskräfte und des Immunsystems erhält.